Pressespiegel

Sie wollen sich schnell einen Überblick über die aktuellen Themen im Hinblick auf die Windenergieplanung in Schopfheim und Hasel machen? Dannn sind Sie hier genau richtig. Wir haben hier für Sie die aktuellen Entwicklungen im Pressespiegel zusammengetragen:

November 2015

Nach Erteilung der Genehmigung und den ersten Vorarbeiten auf dem Rohrenkopf für den dort geplanten Windpark wurde am Verwaltungsgericht Freiburg per Eilantrag Widerspruch gegen die erteilte Genehmung eingereicht. Um was es genau geht erfahren Sie im Artikel:

Anwalt will Windpark Rohrenkopf stoppen – Widerspruch eingelegt, Badische Zeitung

Wie die Bauverwaltung der Stadt Schopfheim mitteilt, wird sich aufgrund der Fülle an Einwendungen und Stellungnahmen die Verabschiedung der Flächennutzungsplans voraussichtlich bis ins Frühjahr 2016 hinziehen. Lesen Sie hier mehr:

Windkraftplan hängt gerade in der Luft, Badische Zeitung

Das Landratsamt hat die Anlagen auf dem Rohrenkopf genehmigt. Vor Baubeginn müssen allerdings noch hydrogeologische Gutachten eingereicht werden. Lesen Sie hier den Presseartikel

Rohrenkopf ist genehmigt, Badische Zeitung

Zudem stehen die Anlagen in Hasel im Fokus der Öffentlichkeit. Hintergrund ist die Höhe der Anlagen, die von 137 Meter auf 149 Meter steigen.

Energieversorger stockt Windräder auf, Badische Zeitung

  September 2015

Der Gemeinderat hatte am Montag, den 28.09.2015 über den beim Landratsamt Lörrach eingereichten Genehmigungsantrag für den Windpark am Rohrenkopf eine Stellungnahme abzugeben. Der Gemeinderat erteilte nach teilweise kritischer Debatte das "gemeindliche Einwernehmen" zum Antrag. Unmut erzeuge das wenig nachvollziehbare Nebeneinander verschiedener Verfahrenswege. Die Frage der Zuwegung und der Flächenverpachtung, seien noch offen und würden erst im Frühjahr 2016 behandelt.

"Das Herz sagt Nein, der Kopf sagt Ja", Badische Zeitung

August 2015

Wie hoch ist das Konfliktpotential mit geschützten Vogelarten am Rohrenkopf? Diese Frage steht immer wieder im Raum. Der Artikel beschreibt die Daten-Sammlung, die von Gersbacher Bürgern und der Bürgerinitiative der Windkraftgegnern derzeit vorgenommen wird und welche Schlüsse daraus zu ziehen sind. Nach Aussagen der Befragten liegt das Konfliktpotential höher als in den Gutachten zur Flächennutzungsplanung angegeben.

"Der Windkraft die Milan-Krallen zeigen", Badische Zeitung

 Juli 2015

Bergbaurelikte und die Auswirkungen auf die Windenergieplanung. Welche Auswirkgungen haben die entdeckten Stollen-Funde zum geschichtlichen Bergbau auf dem Rohrenkopf? Nach Aussagen der Stadt sind Denkmalschutzfragen "Abwägungsbelange wie andere auch" und werden in der Planung natürlich berücksichtigt.. Herr Dr. Lutz vom Landratsamt hatte auf der Bürgerinformationsveranstaltung in Raitbach darauf hingewiesen, dass der Sachverhalt an das Regiergungspräsidium Freiburg weitergereicht wurde. Hier ein aktueller Artikel dazu:

Bergbauspuren am Rohrenkopf "ausgegraben", Badische Zeitung
http://www.badische-zeitung.de/schopfheim/bergbauspuren-am-rohrenkopf-ausgegraben--107916624.html

 

8.07.2015: Bürgerinformationsveranstaltung in Raitbach mit sachlicher Diskussion. Auf der Veranstaltung in der Festhalle in Raitbach wurden einige neue Sachverhalte bekannt. Wichtig. Auf Haseler Gemarkung soll nach Aussagen der Energiedienst Rheinfelden (Vertreterin Frau Kauber) ein Antrag auf Genehmigung bis Ende August 2015 erfolgen. Um die Transaprenz der nicht öffentlichen Verfahren zu erhöhen erklären sich das Landratsamt und Energiedienst Rheinfelden bereit, sogenannte Bürgervertrauenspersonen als Verfahrenszeugen zuzulassen. Für die Anlagen auf dem Rohrenkopf  (ENERKRAFT/EWS) sind Nachreichungen erforderlich. Lesen Sie hier mehr Informationen im Artikel:

„Planung schützt die Gersbacher“, Markgräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-planung-schuetzt-die-gersbacher.3f696673-2813-4a62-8a55-877c39ce8d89.html

Das Thema Infraschall erregt die Gemühter. Allerdings sollte Nach Aussage von Herrn Christian Eulitz - Fachexperte vom Akustikbüro Möhler und Partner und Forscher zu Infraschall - gibt es in unserer Umwelt unterschiedlichste Infraschall-Quellen und diese erzeugen zum größten Teil viel stärkeren Infraschall als Windenergieanlagen. Es bestehe also kein Grund zur Sorge. Alle wissenschaftlichen Untersuchungen hätten keinen schädlichen Auswirkungen von durch Windenergieanlagen erzeugten Infraschall aufgezeigt. Allerdings gibt es niedrigfrequentigen Schall, der von Windenergieanlagen ausgeht, den Anwohner wahrnehmen und der als störend empfunden wird.  Lesen Sie hier zum Thema mehr:

"Weit unter der Wahrnehmungsschwelle", Markgräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-weit-unter-der-wahrnehmungsschwelle.e39a27aa-a7ef-4088-bc4d-62866b4ffada.html

 

Juni 2015

15.06.2015 Nun hat der Gemeinderat seine Empfehlung ausgesprochen. Demnach soll im Teilflächennutzungsplan nur noch der Rohrenkopf ausgewiesen werden. Die Standorte Hohe Möhr und Oberes Ried/Glaserkopf sind auf Schopfheimer Seite nicht mehr im Entwurf. Gleichzeitig soll in der Offenlage eine der Empfehlungen des Ortsschaftsrates in Gersbach - 1000 Meter Abstand auch bei Mischgebieten als Kriterium heranzuziehen - geprüft werden. Lesen sie mehr: 

"Sind auf Stand der Offenlage", Magräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-sind-auf-dem-stand-der-offenlage.b4491637-63d2-40ce-97e5-2f8556ce1eff.html 

Auch über die von uns gemachten Umfragen wird berichtet:

"Es gibt signifikante Differenzen", Margräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-sind-auf-dem-stand-der-offenlage.b4491637-63d2-40ce-97e5-2f8556ce1eff.html

Im Vorfeld des Gemeinderatsbeschlusses zur Offenlage des Entwurfs zum Teilflächennutzungsplan - geplant für den 15.06.2015 - wurden folgende Sachverhalte diskutiert: Ortschaftsrat Gersbach stellt Forderungen; 88 Stellungnahmen in der "frühzeitigen Beteiligung" eingegangen. Lesen Sie hier mehr:

"Windkraft von der Tagesordnung nehmen", Markgräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-windkraft-von-der-tagesordnung-nehmen.72306204-d9ec-49c5-8e61-8d7a5d843d6e.html

Informationen zum Prozess der Ausarbeitung des Teilflächennutzungsplans finden Sie hier auf unserer Seite.

Mai 2015

Ergebnisse der Fachtagung am 22.05.2015: Für den aktuellen Konflikt um Windkraftanlagen im Ort interessant. Im Vortrag von Herrn Dr. Staiger, Referent für Windenergieanlagen im Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Würtemberg, wurde deutlich: ja, Windanlagen erzeugen Infraschall. Allerdings gibt es eine Vielzahl an anderen Quellen (ntürliche Quellen wie Bäume, künstliche Quellen wie Strassenverkehr), die  mehr Infraschall erzeugen, ohne dass gesundheitschädliche Wirkungen bekannt wären. In 700 Metern Entfernung geht die Infraschallerzeugzung von Windenergieanlagen sogar unter im Meer der anderen Quellen. Das heißt - an oder ausgeschaltet - der gemessene Infraschall-Pegel bleibt gleich. Der Betrieb der Anlagen ist also in 700 Metern nicht mehr als Infraschall Quelle auszumachen. Anlagen seien somit, in dieser Entfernung, nicht mehr als Faktor der Infraschallerzeugung identifizierbar.

In weiteren interessanten und erkenntnisreichen Vorträgen wurden u.a. planungsrechtliche Fragestellungen thematisiert, Methoden zur landschaftlichen Bewertung vorgestellt und - sehr interessant - die kulturhistorische Veränderung des Schwarzwaldes im Vortrag von Herrn Störk anschaulich präsentiert. Die "unberührte Natur", wie wir sie jetzt im Schwarzwald erleben, ist in wesentlichen Teilen von Menschen gemachte Natur. Über die Jahrhunderte habe der Mesch, durch sein wirtschaften, die Kulturlandschaft entscheidend geprägt. Lesen Sie mehr in den Zeitungsberichten hier:

Infraschall: "Schädliche Folgen nicht zu erwarten", Markgräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-infraschall-schaedliche-folgen-nicht-zu-erwarten.1771bcbf-9a01-44ff-8e23-c5489ebb0763.html 

"Unschlagbar für den Klimaschutz", Markgräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-unschlagbar-fuer-den-klimaschutz.42633721-908c-4167-ba11-074c07ffff96.html

Zur Diskussion um die unterschiedlichen Gutachten zum Vorkommen des Wespenbussards am Rohrenkopf. Zudem, Ankündigung der Befassung mit dem Flächennutzungsplan im Gemeinderat in Schopfheim für Mitte Juni. Lesen Sie hier mehr:

"Wespenbussard versetzt Windkraft einen Stich", Badische Zeitung
http://www.badische-zeitung.de/schopfheim/wespenbussard-versetzt-windkraft-einen-stich--104827186.html

Zur Situation der Planungen in Hasel und zur Diskussion mit Herrn Dr. Lutz, Landratsamt Lörrach (Genenehmigungsbehörde für Windenergieanlagen) im Ortschaftsrat in Gersbach. Gesundheitsfragen stehen im Fokus der Diskussion.  Lesen Sie hier:

"Genehmigung noch weit weg", Markgräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-windkraft-genehmigung-noch-weit-weg.92c0d526-2c91-4172-9fc2-f6d402118182.html

"Gersbacher sehen noch viele offene Fragen"
http://www.badische-zeitung.de/schopfheim/gersbacher-sehen-viele-offene-fragen--104216789.html

April 2015

 Die Stadt Schopfheim veranstaltet am 22.05.2015 eine Fachtagung zu Planungsfragen. Lesen Sie hier mehr:

"Schneise in den Windrad-Dschungel", Markgräfler Tagblattt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-schneise-in-den-windrad-dschungel.55e221b8-fe34-48b2-9d27-8abdce1fc0cc.html

"'infraschall' kommt auch zur Sprache"
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-infraschall-kommt-auch-zur-sprache.16ec7f30-c7f7-4ecb-b874-3866aad29a71.html 

März 2015

Vertreter der Vorhabentäger stehen im Gemeinderat Rede und Antwort. Nach Messungen ist die Windhöfigkeit am Rohrenkopf am besten. Die anderen Standorte - Hohe Möhr und Oberes Ried/Glaserkopf  - im Vorentwurf des Flächennutzungsplans sind hingegen problematischer.  Die Betreiber wollen deshlab fünf Windräder auf dem Rohrenkopf errichten. Weiter in der Diskussion: Schallerzeugung, Fragen des Schattenwurfs, und Flächenverbrauch der Anlagen. Zudem standen planungsrechtliche Fragen im Fokus. Können Flächen bereits jetzt ausgeschlossen werden, wie es vom Ortsschaftsrat Gersbach gefordert wurde? Lesen Sie hier mehr:

"Nur fünf Räder drehen sich im Wind", Markgräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-nur-fuenf-raeder-drehen-sich-im-wind.9df636bb-cf11-4ff0-bd1a-c2169419ca6f.html

Nachlese im Ortsschaftsrat Gersbach zum Informationsmarkt. Unterschiedliche Themen prägen die Diskussion auf dem Informationsmarkt: Pachtfragen - Wer bekommt das Geld?; Planungsfragen - Warum eine Flächennutzungsplanung?; Fragen zur Veränderung des Landschaftsbildes und Gesundheitsfragen (Infraschall)

"Dorfgemeinschaft nicht vergiften", Markgräfler Tagblatt
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-dorfgemeinschaft-nicht-vergiften.c2b294ec-35ef-4c0b-bb7f-c3b906c39631.html 

Februar 2015

 

Nachlese zum Informationsmarkt. Bilddarstellungen stehen im Fokus, aber auch andere Themen werden diskutiert.

"Summt wie ein Bienenschwarm", Badische Zeitung
http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schopfheim-summt-wie-ein-bienenschwarm.d0876e60-64fe-4da4-9bca-de1f8bc432a1.html

Welche Mitsprache ist möglich? Lesenswerter Kommentar zu den Mitwirkungsmöglichkeiten im Planungsprozess - "EIN WORT DAZU: Keine wirkliche Mitsprache". Davor ein detaillierter Bericht zum Informationsmarkt.

"Bild Dir Deine Windkraft-Meinung", Badische Zeitung
http://www.badische-zeitung.de/schopfheim/bild-dir-deine-windkraft-meinung--101094317.html